Freitag, 15. September 2017

Vorbereitungsseminar und ein Ausflug ins City Centre

Die erste Woche in Nairobi hatten wir unser Vorbereitungsseminar mit unseren Mentoren von CIVS – ein ziemlich witziger Haufen.
Wir haben einige wichtige Themen behandelt und einiges dazu gelernt, wie zum Beispiel richtiges Verhalten , wie zieh ich mich richtig an ohne extreme Aufmerksamkeit auf mich zu lenken wie benutzte ich die Partybusse :D (also die öffentlichen Verkehrsmittel).  Außerdem haben wir gaaanz viel über Sicherheit gelernt, damit wir das Jahr auch gut überstehen. Und dann natürlich auch viel über Kenia, Nairobi, das Schulsystem, die Wahlen und das Essen hier.
Und um unsere Visa wurde sich natürlich auch gekümmert, dieser Prozess ist ganz schön kompliziert, hoffen wir aber mal, das alle von uns Freiwilligen unseren Internship Pass für 1 Jahr bekommen, damit wir nicht alle paar Monate zum Government rennen müssen um unser Visum zu verlängern.
Wir haben immer wieder ein paar Wörter auf Swahili gelernt und das auch jeden Tag angewendet!
Mittags haben wir dann immer in einem kleinen Imbiss nebenan gegessen. Am 1. Tag waren wir echt alle überfordert mit dem Essen! Dann hat die Mitarbeiterin uns ein paar Sachen hingestellt und wir konnten es probieren. Für mich gab es Reis und Bohnen, sowie die anderen Tage auch, aber es schmeckt wirklich gut! Ich habe natürlich auch was anderes probiert , weil Rice and Beans gabs dann auch noch 2 Abende hintereinander bei meiner Gastfamilie. Mal hab ich Linsen gegessen und auch mal Fladenbrot, aber es hat alles gut geschmeckt! :D
Am 2. Tag sind wir dann auch noch ins City Centre gefahren und haben uns die Innenstadt von Nairobi angeschaut. Da ist ziemlich viel los und auch wenn wir nicht ganz so viel gesehen haben, waren da schon paar schöne Ecken bei. Wir sind dann auf so einen Turm gegangen ( ich weiß den Namen leider nicht mehr) aufjedenfall wurden wir komplett durchgecheckt und am Eingang stand die Statue vom ersten Präsidenten von Kenia, Jomo Kenyatta.
Oben angekommen hatten wir eine ziemlich coole Aussicht über Nairobi und man hat sofort den Unterschied zwischen Uptown und Downtown und zwischen den Westland und dem Eastland gesehen, als ob eine klare Grenze zwischen arm und reich gezogen wurde. Und Das Westland ist auch mehr so das Touristen Viertel. Dann haben wir oben noch eine paar Spiele gespielt und witzige Bilder gemacht, welche ihr euch gleich noch anschauen könnte.
Dann sind wir noch bisschen durch den Park gelaufen und wurden von allen anschaut, aber auch gegrüsst.
Und dann sind wir abends auch schon wieder zurück gefahren.






















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein erster Besuch aus der Heimat.