Samstag, 24. März 2018

Das Workcamp geht in die 2. Runde :D

Die 2. Runde im Workcamp im kalten Limuru ist angebrochen und die Arbeit geht weiter.
Geplant ist das Streichen der Klassenzimmer und das neu organisieren der Bücher und der Unterrichtsmaterialien.
Auch den Parkplatz haben wir weiter gemacht und auch fleißig und der Küche geholfen und natürlich für uns selbst gekocht.
Alle haben die gemeinsame Zeit genossen, vor allem die Schüler.
Auch im Unterricht waren mir, Judith und Teacher Hanna die anderen Freiwilligen eine riesengroße Hilfe.
Wir konnten uns endlich um alle Schüler kümmern und die relativ kurze Unterrichtszeit sinnvoll nutzen, sodass alle davon profitierten.
Da das Workcamp kurz vor den Ferien war und die letzte Woche sehr entspannt war, können wir nach den Ferien in den neuen Klassenräumen in den 2. Term starten und die letzten 3 Monaten ordentlich durchpowern.
Dank den Spenden die wir aus Deutschland bekommen haben, war die Umgestaltung des Marianne Centers erst möglich!
In der 3. Woche haben wir dann noch Verstärkung aus Stuttgart bekommen, da ich nämlich Besuch von Anna hatte :D
Sie war mit mir die letzten paar Tage vom Workcamp auch im Projekt und gemeinsam haben wir ziemlich viel mit den Schülern gebastelt und gemalt.

Am Ende vom Workcamp gab es natürlich noch eine kleine Abschiedsfeier mit den Freiwilligen, den Schülern und ein paar Kollegen. Es war eine Überraschung für die Schüler, worüber sich alle wahnsinnig gefreut haben :)

Danke an dieser Stelle an alle, die das ermöglicht haben!
Jordi (aus Holland) am streichen
 -
Loui(Frankreich) und Eugene (Kenia)

Claudia(Italien) und Pierre (Belgien)

Und meine Wenigkeit :D

Malstunde



Bastelstunde

Die Schüler mit meiner lieben Freundin Anna aus Stuttgart















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein erster Besuch aus der Heimat.